Grün Stadt Zürich hat Kosten erstattet - Frage an der GV 2016 hatte sich gelohnt.

An der diesjährigen GV (Altstetten) teilte der Vorstand auf Anfrage mit, dass CHF 40 000 für die verrichteten Arbeiten in Bezug auf Kavernen in den Arealen von Grünstadt Zürich übernommen wurden. Ein Vereinsmitglied hatte sich an der Versammlung 2016 im Albisgüetli direkt an den anwesenden Stadtrat Filippo Leutenegger gewandt und sich erkundigt, inwiefern Infrastrukturarbeiten dieser Art von Grün Stadt Zürich als Verächterin der Kleingartenareale an die Vereine zu übernehmen seien. Der Vorstand hatte die Vereinskasse belastet. „Bringen Sie uns Belege, wir zahlen. Sie müssen uns aber zuerst Belege bringen“, hatte der Vorsteher des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements Leutenegger das Prozedere erklärt. Und das ist nun offensichtlich geschehen. Der Gemeinschaftskasse wurden CHF 40.000 (“Übrige Erträge“) gutgeschrieben. Herzlichen Dank.

Kommentare

  • Die schriftlich beim Vereinsvorstand und Grünstadt Zürich eingereichten Fragen nach Belegen zu CHF 25 000 Regulierungsentsorgung blieben unbeantwortet. Leider.

  • Was insteressieren Sie den Belege?
    Hören Sie doch mal auf,mit Ihren übertriebenen Fragen.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.